Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Teilnahme am Angebot von Hundeschule im Biet (HiB) erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung für den jeweiligen Hund. HiB haftet nicht für Schäden, die durch den Umgang mit den Hunden, der Hunde untereinander oder durch diese entstehen. Auf jeglichen Haftungsanspruch gegenüber der HiB und den Trainern/Referenten/Hilfspersonen wird seitens der Kunden verzichtet. Jeder Kunde ist letztendlich verantwortlich für seinen Hund.

2. Teilnehmende Hunde müssen über einen gültigen Impfschutz (Staupe, Hepatitis, Parvovirose und Tollwut) verfügen und es muss eine gültige Hundehaftpflichtversicherung für den teilnehmenden Hund abgeschlossen sein. Im Erstgespräch sind eine Kopie der Police und der Impfpaß vorzulegen. Die Teilnahme an den Seminaren mit der HiB unbekannten Hunden kann nur mit vorheriger Absprache stattfinden.

3. Trainingsstunden werden, falls nicht anders vereinbart, am Ende der vereinbarten Einzelstunde entsprechend des Stundensatzes und der verbrauchten Zeit in bar bezahlt. Die Stunde beginnt und endet am Auto oder dem entsprechenden Treffpunkt. Nicht rechtzeitig (mindestens einen Tag vorher) abgesagte Trainingsstunden müssen für 60 Minuten voll bezahlt werden. Falls eine Sechserkarte gekauft wird, muss sie im Voraus bezahlt werden. Falls die Sechserkarte nicht verbraucht wird seitens des Hundebesitzers, wird das Guthaben nicht erstattet. Mit dem Erwerb der Sechserkarte erklärt sich der Kunde damit einverstanden.

Kurs- und Seminargebühren werden mit der Bestätigung der Anmeldung fällig. Sie können den Betrag entweder in bar begleichen oder auf folgendes Konto überweisen: KSK LB BLZ 60450050 Kontonr. 400279802. Da die Teilnehmerzahl beim Angebot von HiB beschränkt ist, entscheidet der Eingang der Kurs-/Seminargebühr über die Teilnahme. Der Rechnungsbetrag des Einzeltrainings wird nach Erhalt der Rechnung fällig, sofern nicht Barzahlung nach dem Einzeltraining vereinbart wurde.

4. Nicht in Anspruch genommene Seminare und Kurse werden nicht erstattet. Bei Stornierung eines Seminars sind folgende Stornogebühren zu entrichten:

- bei Stornierung bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn → 20 % Stornogebühr
- bei Stornierung bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn → 50 % Stornogebühr
- bei Stornierung innerhalb 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die gesamte Veranstaltungsgebühr fällig.

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, ohne weitere Zusatzgebühren einen Ersatzteilnehmer für die gebuchte Veranstaltung anzumelden. Die Hib behält sich vor, Ersatzteilnehmer aus trainingstechnischen Gründen abzulehnen.

5. Die HiB hat das Recht ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Teilnehmer sich vertragswidrig verhält oder sonstige Hinterungsgründe für eine Fortsetzung des Trainings vorliegen. Sollte HiB aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl, Wetterverhältnissen, Krankheit oder anderen Gründen eine Veranstaltung absagen müssen, wird zunächst wenn möglich ein Ersatztermin gestellt. Kann dieser vom Teilnehmer nicht wahrgenommen werden, wird die Veranstaltungsgebühr zurück erstattet. Weitere Kosten des Teilnehmers, die im Zusammenhang mit der Seminarbuchung bzw. Stornierung entstehen, sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.

6. Beim Training und bei Seminaren sind den Anweisungen der Trainer & Referenten Folge zu leisten. Trotzdem ist der Hundebesitzer bzw. -führer letztendlich verantwortlich für seinen Hund.

7. Vom Teilnehmer nicht wahrgenommen Stunden eines Kurses oder einer Veranstaltung werden nicht erstattet.

8. Gerichtstand ist der Sitz von HiB.