Anti-Giftköder-Kurs

antigiftkoederIn dem Kurs lernen die Hunde, von selber ein Anzeigeverhalten zu zeigen, wenn sie etwas Freßbares entdeckt haben. Dieses Anzeigeverhalten ist optimalerweise Bellen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, wie man unten im Video sieht.

Wenn man den Hunden die Futteraufnahme draussen einfach nur verbieten würde, dann merken sie es sich - und warten beim nächsten Mal nur auf eine Gelegenheit, Gefundenes heimlich, schnell und leise trotzdem zu verschlingen... und sie sind schnell, unsere Hunde und können die gefährlichen Köder weitaus früher wahrnehmen als wir selber. Aber auch für Hunde, die im Herbst alles Fallobst verschlingen oder an keinem Pferdeapfel vorbeikommen, lohnt sich der Kurs.

 

Wir arbeiten mit den Mitteln der positiven Verstärkung, dabei wird für jeden Hund individuell nach Verhaltensverstärkern gesucht und ebenfalls, wenn nötig, ein individuelles Anzeigeverhalten entwickelt. Impulskontrolle wird durch entsprechende Übungen aufgebaut und das gesamte Handlungsspektrum des Hunde-Menschen-Teams erweitert.

Im Kurs werden Trainingserläuterungen per Email, Handouts und Videos verwendet.

Im Oktober findet ein vom Kurs unabhängiger Vortrag einer Tierärztin zu Notfallmaßnahmen und Erster Hilfe bei Giftköder-Aufnahme statt.

Anmeldung bitte ab sofort über das Kontaktformular, die Kurse werden schnell voll sein.

Kosten: 94 € incl. Mehrwertsteuer, zahlbar im Voraus, maximale Teilnehmerzahl 8 Hunde, Teilnahme ohne Hund 80 € .
10 Termine, davon je nach Trainingsfortschritt gegen Ende hin auch einige an anderen Orten in der Nähe (Wald, Wiese, Dorf, Industriegebiet). Inklusive "Köder".

Voraussetzung: gut sitzendes Brustgeschirr, längere Leine.

Kontaktformular | zurück