Begegnungstraining

begegnungBeim Begegnungstraining üben wir die Hundebegegnungen, die oft wegen sogenannter "Leinenaggression" ziemlich turbulent laufen.

Wie für alle Trainings ist auch hier das Markersignal das wichtigste Mittel. Ausserdem üben wir die Werkzeuge wie z. B. Geschirrgriff, IB, Zeigen und Benennen, Konditionierte Entspannung, Doppelter Rückruf, Pendeln, funktioneller Verstärker in Anwesenheit von anderen Hunden und ermöglichen so unseren eigenen Hunden, die anderen Hunde als lang nicht so "gefährlich" anzusehen und endlich mal positive Erfahrungen mit anderen Hunden zu machen.

 

Die Distanz dabei ist so groß, das kein Hund sich fürchten muss oder sich aufregen muss. Notfalls arbeiten wir mit Funkgeräten oder einer zweiten Trainerin. Im Laufe der Zeit können wir immer näher zusammenrücken, je nach Trainingsfortschritt.

Management: wie verhalte ich mich im Ernstfall, was habe ich für Möglichkeiten, wenn ich nicht ausweichen kann, wenn der andere Hund/Mensch nicht kooperativ ist... Wenn man das nicht übt, fällt es einem grad in dem Moment nicht ein, wenn man es am dringensten braucht...

Voraussetzung für die Teilnahme sind mindestens vier Einzelstunden vorher zum Erlernen der neuen Trainingstechniken.

Kosten:
zwei Teilnehmer 150 €

drei Teilnehmer 100 €

vier Teilnehmer 75 €

Kontaktformular | zurück