Trüffelsuche

trueffelDie Trüffelsuche ist ein ganz spezieller Zweig der Nasenarbeit/Geruchsarbeit. Hunden wird dabei beigebracht, die zum größten Teil unter der Erde wachsenden Pilze zu finden und z. B. per leichtem Scharren dem Menschen anzuzeigen. Natürlich kann man jeden spezifischen Geruch anzeigen lassen, Hunde können auch Ihr Handy oder Ihren Schlüssel finden und anzeigen.

In ersten Seminar einer kleinen Seminarreihe werden Sie Ihrem Hund beibringen, einen bestimmten Geruch (Trüffel, Handy, Schlüssel) über Kratzen auf dem Boden bzw. Buddeln oder Bellen anzuzeigen. Das Seminar findet auf meinem Hundeplatz und in der umliegenden Baumschule statt. Je nach Trainingsfortschritt werden wir diese Fähigkeit am zweiten Seminarwochenende weiter ausbauen auf unbekanntes, natürliches Gelände. Die Trüffelsuche in Deutschland ist in der freien Natur verboten. Deswegen arbeite ich mit einem Trüffelpflanzen-Händler zusammen. Auf seinen Plantagen bzw. auf den Plantagen seiner Kunden können die Hunde dieses anspruchsvolle, aber sehr schöne Hobby ausüben. Hunde mit bestandener Abschlußprüfung werden dann von mir an interessierte Plantagenbesitzer weiterempfohlen, sofern ihre Besitzer das wollen. Es gibt schon viele Trüffelplantagen in Deutschland, aber noch sehr wenig dauerhaft gut und zuverlässig suchende Hunde.

Wir arbeiten mit Markersignal und passenden, individuellen Belohnungen. Zwischengeschaltete, kurze Theorie-Abschnitte z. B. zu den Themen Lerngesetze, Belohnungen, Entspannung bei zu hohem Erregungslevel, effektives Training befähigen Euch, das Training zwischen den Seminaren selbständig weiter zu führen. Ich arbeite von Anfang an mit echten Trüffeln, wir verwenden kleine Stücke oder Scheiben.

 

Im zweiten Seminar gehen wir auch auf die Trüffel ein. Wir übertragen das Gelernte vom Hundeplatz in die Natur und werden in kleinen Schritten ein wurzel-, myzel- und tüffelschonendes Anzeigeverhalten shapen. Die Teilnehmer, die ihr Handy, Steinpilze oder Schlüssel, gehen auch hier mit in die Plantage und verfestigen das Können ihrer Hunde.

Die Teilnahme am 2. Seminar ist nur nach Absolvierung des ersten Seminares möglich. Alternativ zur Teilnahme am 2. Seminar biete ich auch individuelle Einzelschulungen bei Ihnen daheim (auf der eigenen Plantage?) an. Ich bringe meinen Hund mit und wir üben. Kosten bitte erfragen.

Vorausetzungen zur Teilnahme: gut sitzendes Brustgeschirr (hier habe ich einen gewissen Vorrat, bitte möglichst im Vorfeld Bescheid sagen, wenn Bedarf ist), längere Leine (dito); falls bisher ohne Markersignal trainiert wurde, bitte bei der Anmeldung notieren. Der Hund muss ruhig im Auto warten können. Bei Kälte ist ein Hundemantel sehr sinnvoll.

Termine: bitte teilen Sie mir Ihr Interesse mit. Wenn ich genügend Interessenten vorhanden sind, schlage ich einen Termin vor, an dem dann möglichst viele können.

Ablauf 1. Seminar: (bei 10 Teilnehmern, Zeiten verändern sich bei weniger TN, Zeitangaben außer der Anfangszeit sind ca.-Angaben)
Freitag:
20:00 Uhr ohne Hunde: Theorie, Trainingsstand, Markersignal/Belohnung, Ausrüstung (Ort wird nach der Anmeldung bekanntgegeben)

Samstag:
14:00 Uhr Hundeplatz: Arbeitsfähigkeit herstellen: die Hunde müssen sich evtl. kennenlernen, entspannt sein, in Arbeitsstimmung kommen, der Geruch wird konditioniert
15:30 Uhr Auto-Pause für die Hunde - Theorie: Markersignal/Belohnung - was ist eine Belohnung? Geruchsaufbau?Wie moderiere ich den Erregungslevel? Welches Anzeigeverhalten?

16:00 Uhr Geruchsunterscheidung + Anzeigeverhalten
17:30 - 18:00 Uhr Auto-Pause für die Hunde - Theorie: wie shape ich das Anzeigeverhalten? Was ist die beste Belohnung für meinen Hund? Individuelle Dokumentation der Trainingsschritte

Sonntag:
10:00 Uhr Anzeige an verschiedenen Orten, Ausschleichen der Dose
11:30 Uhr Pause für die Hunde, Dokumentation der individuellen Trainingsschritte, Theorie
12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr Theorie: wie geht das Training daheim weiter, Trainingsplanung, Belohnungsaufbau, Arbeitsstimmung Aufbau, evtl. Arbeitssignal, evtl. Konditionierte Entspannung
Ende ca. 16:00 Uhr - abhängig von der Teilnehmeranzahl

Kosten: Grundbetrag 220€ + Trüffelzuschlag nach Tagespreis, zusätzlich Mittagessen
Teilnehmerzahl: mindestens sechs Hunde, maximal 10. Familiäre Begleitpersonen kostenlos. Das Seminar findet auch bei schlechtem Wetter (Regen) statt. Bei Gewitterlage und starkem Schneefall/Wind wird es verschoben bzw. ausgesetzt.

Ablauf 2. Seminar

Samstag 20:00 Uhr Anreise und erstes Treffen ohne Hund. Trainingsstand? Fragen? Trainingsdokumentation bitte mitbringen, Zeitplanung für Sonntag wird erstellt.
Sonntag 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr: Jeder Teilnehmer erhält die Gelegenheit, ca. eine Stunde mit mir und seinem Hund in der Plantage zu arbeiten. Die anderen Teilnehmer dürfen zuschauen (man lernt so sehr viel über Körpersprache, Training, Anzeigeverhalten....)
Ort: gesamter süddeutscher Raum
Kosten: mindestens 4, max. 10 Teilnehmer: 180 € + evtl. Trüffelaufschlag, falls in der Plantage noch keine vorhanden sind
Anmeldung: schriftlich per Email mit dem Betreff 2. Trüffelsuchseminar an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnehmer erklären mit ihrer Anmeldung, dass
- sie von mir unterrichtet worden sind, dass das Trüffelsuchen in Deutschland verboten ist und unter hohen Strafen steht
- ihr Hund haftpflichtversichert ist.
Es gelten die auf der Homepage der Hundeschule veröffentlichen AGB

Kontaktformular | zurück