Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über aktuelle und mögliche Kurse.
Wenn Sie ein bestimmtes Thema/Kurs interessiert, von mir aber momentan nicht angeboten wird, nehmen Sie bitte trotzdem Kontakt mit mir auf, ich kann Ihnen dann sagen, wann es den Kurs wieder geben wird und setze Sie auf die Warteliste.

Trüffelsuch - Kurse in Deutschland, Frankreich und Schweiz:

trueffelsuchkurs
Das Geschehen um Covid19 hat einige Veranstaltungen nicht stattfinden lassen.

Bei jetzigem Planungsstand wird es vom 26.05. bis 01.06.2021 einen Trüffelsuchkurs mit mir als Referentin auf den französischen Plantagen von Bettina Koberstein geben. Weitere Informationen dazu unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular.

 

Weiterlesen: Trüffelsuch-Kurs

Mantrailing Wochenende

4a3b0742 cd1d 44f6 bc37 d84bafdec082

Im Mantrailing suchen Hunde Menschen anhand eines Gegenstandes, dem der Geruch des zu suchenden Menschen anhaftet.

Wir fangen klein an und ein Hund muss dafür gar nichts können. Wenn er schon im Auto warten kann, ist es allerdings von Vorteil.

Alle Hunde sind dafür geeignet. Wir passen das Mantrailing den Hunden an und haben auch den Ablauf an Corona-Bedingungen angepasst: wir halten Abstand.

Die Anmeldung einfach übers Kontaktformular, Sie sind herzlich willkommen. 

Weiterlesen: Mantrailing Wochenende

Social Walk für kleinere Hunde

Montags 15:00 Uhr treffen wir uns mit kleineren bis mittelgroßen Hunden, um einen gemeinsamen Social Walk mit interessanten und spaßmachenden Übungsaufgaben zu machen. Ein bis zwei Plätze sind noch frei.

 

Weiterlesen: Social Walk - Trainingsspaziergang

Mantrailing- Schnuppertag

1844100d 9292 462c 97ff 2af346c46b93Einen ganzen Tag widmen wir uns dem Thema Mantrailing. Vormittags beschäftigen wir uns, jeder daheim am Laptop, in einem gemeinsamen Online-Webinar mit der Theorie, den biologischen Grundlagen, verschiedenen Vorgehensweisen, Trainingsaufbau und -tips.

Nachmittags üben wir Basistrails, die teilnehmenden Teams kommen auf kurzen Trails zum Erfolg und wir werden viel Spaß haben. Je nach Vorwissen oder Fortschritt wechseln wir eventuell noch den Untergrund oder trailen im zweiten Teil schon etwas längere Trails.

Weiterlesen: Mantrailing- Schnuppertag

Welpentraining Grunderziehung

welpen

Für Welpen bedeutet der Start ins das Leben in der neuen Familie eine enorme Herausforderung. Tausend neue Situationen strömen auf sie ein und wollen verarbeitet werden. Für die Menschen ist es nicht weniger herausfordernd. In vielen Hundebüchern werden aufwändige Trainingspläne verlangt und lassen uns Menschen oft ratlos zurück - wie sollen wir soviel in der kurzen Welpenzeit unterbringen? Wir wollen diese Zeit doch genießen, sie ist ja so schnell vorbei.

Deswegen biete ich Welpentraining nur noch einzeln an. Am Anfang lernen die Menschen, gutes Verhalten des Welpens zu erkennen, Trainingsschritte zu planen, zu markieren und passend zu belohnen - dann zeigt der Welpe schon sehr schnell von selber das gewünschte Verhalten.

Wir arbeiten an der Basiserziehung mit modernen Methoden, also mit Markersignal und Belohung: Aufbau vom Markersignalfreudiges und sicheres Herkommenentspanntes WartenAn- und Ausziehen vom BrustgeschirrSitzPlatz und Bleib und arbeiten am zuverlässigen Rückruf, Gelassenheit bei der Anwesenheit von anderen Hunden, sich anfassen lassen, erste Grundlagen der Leinenführigkeit und vieles mehr. Das Spiel, viele neue Umgebungen und Begegnungen kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Systematisch üben wir auch die konditionierte Entspannung, Hundebegegnung und Begegnung mit Radfahrern, Joggern, Reitern und anderen Auslösern.

Natürlich können Fragen gestellt werden und es wird auf jede auftauchende Situation eingegangen. Alle Welpen dürfen kostenlos für 10 min in anderen Einzelstunden zu Besuch kommen, um andere Hunde ruhig und nett kennenzulernen.

Weiterlesen: Welpentraining

Junghundegruppe

junghundeNachdem die Welpen im Einzeltraining die Basics gelernt haben, dürfen sie zur Junghundegruppe kommen. 

Die Schwerpunkte sind hier weiter Richtung Ablenkung geschoben: es ist für die jungen Wilden jetzt schwieriger, sich abrufen zu lassen, Müll liegenzulassen, längere Strecken im Fuß zu laufen oder rücksichtsvoll und freundlich miteinander zu kommunizieren.

Nützliche Tricks zur geistigen Auslastung und spannende andere Orte erweitern unsere eigene Trainingsinhalte, die Fähigkeiten unserer Hunde und bereichern ihr Leben. 

Außerdem vertiefen wir die Konditionierte Entspannung, Impulskontrolle und bereiten die jungen Wilden auf das Erwachsenenleben vor. Vielleicht ja auch auf den Erwerb des Hundeführerscheins? 

Die Gruppe wird zum Spielen aufgeteilt nach der jeweiligen Körpergröße der Hunde. Wir haben momentan auch einige kleinere Junghunde im Training, wir achten darauf, dass ihnen von den großen Hunden nichts passiert. Trotzdem sollen alle lernen, artgerecht miteinander zu kommunizieren und dazu auch die Möglichkeit bekommen. 

Voraussetzung zur Teilnahme sind bereits absolvierte Einzelstunden, wo die einzelnen Themen schon geübt worden sind. 

Weiterlesen: Junghundegruppe

Begegnungstraining

begegnungBeim Begegnungstraining üben wir die Hundebegegnungen, die oft wegen sogenannter "Leinenaggression" ziemlich turbulent laufen.

Wie für alle Trainings ist auch hier das Markersignal das wichtigste Mittel. Ausserdem üben wir die Werkzeuge wie z. B. Geschirrgriff, IB, Zeigen und Benennen, Konditionierte Entspannung, Doppelter Rückruf, Pendeln, funktioneller Verstärker in Anwesenheit von anderen Hunden und ermöglichen so unseren eigenen Hunden, die anderen Hunde als lang nicht so "gefährlich" anzusehen und endlich mal positive Erfahrungen mit anderen Hunden zu machen.

Weiterlesen: Begegnungstraining

HOOPERs Agility (NADAC)

HOOPERS Agility ist ein Sport, bei dem die Hunde auf Distanz Bögenhindernisse (Hoopers), Tunnel, Wendepylone und Gates abarbeiten. Sie werden dabei von einem in einem zentralen Führbereich stehenden Besitzer verbal und körpersprachlich geleitet.

Weiterlesen: HOOPERs Agility (NADAC)

Anti-Giftköder-Kurs

antigiftkoederViele von unseren Hunden sind wahre Staubsauger, sie fressen blitzschnell alles, was ihnen draußen vor die Nase kommt, leider auch Giftiges. 

In dem Kurs lernen die Hunde, von selber ein Anzeigeverhalten zu zeigen, wenn sie etwas in ihren Augen Freßbares entdeckt haben. Dieses Anzeigeverhalten ist optimalerweise Bellen, es gibt aber auch andere Möglichkeiten. Es gibt uns die Möglichkeit, nachzugucken, was da wohl liegt - und dann zu entscheiden, ob der Hund es haben darf - oder nicht. Außerdem bauen wir ein außerordentlich gutes "aus"-Signal auf und üben den Rückruf für die Gelegenheiten, wenn wir die vergammelte Pizza zuerst sehen. Impulskontrolle ist auch eine dafür wichtige Fähigkeit, die im Kurs weiter ausgebaut wird.

Weiterlesen: Anti-Giftköder-Kurs